RFV
  Berichte 2014
 

Abschlußtour in den Vogelsberg am 26.10.214

Pünktlich um 10,00 Uhr starteten wir mit 9 Rollern , 11 Personen ,
in Richtung Vogelsberg .
Die Fahrt ging über Guxhagen , Schwalmstadt , Alsfeld nach Hartmanshain im Vogelsberg .
Dort war geplant in das Oldtimer-Kaffee zu gehen Mittag zu essen .
Vor der Tür standen bereits mehrere Motorräder .
Zu unserem leitwesen auch ein Schild , mit der Aufschrift :
Heute geschlossen .
So fuhren wir dann 2 Km weiter , wo wir uns dann für die Heimfahrt kräftigen
konnten .
Die Rücktour ging über Lauterbach , Bad Hersfeld nach Bebra .
In Asbach ein kurzer Zwischenstopp für Kaffee und Kuchen .
In Bebra trennten wir uns dann , die einen Richtung Kassel und die anderen weiter
Richtung Eschwege .
Bilder in der Galerie .
Gefahren wurden ca. 280 Km .

Scout und Berichterstatter : Icebear Friedhelm 



Rundfahrt durch die nähere Heimat ! am 19.10.2014

Treffpunkt war wie immer um 10 Uhr am Real Parkplatz in Kassel .
Von dort dann zum Friedhelm nach Velmeden wo es dann nach einer Tasse
Kaffee Start über den Hohen Meißner in das benachbarte Thüringen in
das Rustikale Lokal : Zur alten Schmiede in Asbach .
Nach einem sehr gutem Mittagessen steuerten wir das nächste Ziel ,
das Meißnerhaus für Kaffee und Kuchen an .
Da einige Kollegen die neue Autobahn benutzen wollten , begleitete
ich sie noch bis zur Auffahrt , wo sich dann unsere Wege trennten .
Das Wetter und die Stimmung waren so , wie man sich das immer
wünschen würde .

Scout und Berichterstatter Icebear Friedhelm


Hotel Sassor Battenberg ! am 28.Sep. 2014

Treffpunkt war wie immer um 10 Uhr am Real Parkplatz in Kassel .
Am Treffpunkt berichteten uns dann zwei Rollerfreunde , daß sie nicht
mitfahren könnten .
Der eine hatte einen Plattffuß und der andere Probleme mit dem Anlasser !
So fuhren wir dann mit nur 4 Rollern und einer Sozia .
Über recht gute Straßen und doch auch Kurvenreich , ging es nach Battenberg .
Genau zur Mittagszeit angekommen , nahmen wir gleich einen Tisch
in Beschlag . Denn nur kurze Zeit später füllte sich der Außenbereich mit
jede Menge Motorradfahrern .
Nach dem Essen schlenderten wir dann noch durch den Ort , wo ein
Bierfest statt fand .
Auf eine Art Straßenfest wurden an vielen Ständen Köstlichkeiten aus der
Region gereicht .
Nach Hause ging es dann auf dem direkten und schnellsten Weg .
In Fritzlar trennten sich dann unsere Wege und jeder fuhr für sich in seine Heimat .

Scout und Berichterstatter : Icebear



Grillfete am 26.07.2014 in Velmeden


 

An diesem Samstag trafen wir uns zu unserem schon Tradition geworden Grillfest bei Inge und Friedhelm in Velmeden. Insgesamt 19 Leute fanden sich ab 11.00Uhr nach und nach ein.  Der Grill wurde angeheitzt und die Vorbereitung für die musikalische Umrahmung getroffen.

Neben vielen mitgebrachten Kuchen und Salaten war auch der Kühlschrank gut gefüllt.

Leckere Steaks und Bratwurst die unser Grillmeister Franz zubereite,  sorgten dann für unser leibliches  Wohl. Den musikalischen Rahmen übernahmen Wolfgang und Klaus mit der Gitarre und Franz hatte seine riesige Musiksammlung mitgebracht die er dann über den Lap uns zu Gehör brachte. Seine mitgebrachten Boxen sorgten für den nötigen Klang und die Lautstärke .

Wir verbrachten wieder einmalmal einen wunderschönen sonnigen Tag mit vielen netten Gesprächen. Zu erwähnen sei auch, das unser Rollerfreund Jürgen die Speisen und Getränke sponserte. Hierfür einen herzlichen Dank der Rollerfreunde.

Unser besonderer Dank geht an Inge und Friedhelm für die Ausrichtung und die Bereitstellung  ihres wunderschönen Gartengeländes.  Wir freuen uns schon auf das nächste  Jahr 

----------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ausfahrt am 20.07.2014

Treffpunkt war wie immer um 10 Uhr auf dem Real-Parkplatz in Kassel .
Von dort ging es dann nach Velmeden zum Icebear und Inge .
Nach einer Tasse Kaffee und Wasser ging es dann mit 7 Rollern
und zwei Sozia über den Hohen Meißner
 durch das Dorf der Mohnfelder , Germerode über einige
Nebenstrecken weiter bis zur B83 und dann über einen besseren
Feldweg zur Alheimer Hütte .
Dort angekommen wurde erst mal eine zünftige Brotzeit eingenommen .
Nach reichlich geistreichen Gesprächen , kam man auf die Idee , daß
wir noch ein Eis in Melsungen essen müßte .
Also ging es auf der anderen Seite der Fulda ab nach Melsungen .
Nachdem auch diese Gelüste gestillt waren , trennten wir uns und
jeder fuhr seinen eigenen Weg nach Hause .
Gefahren wurden ca. 170 Km .

Scout und Berichterstatter
Icebear Friedhelm


----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ausfahrt am 13.07.2014

Heute trafen wir uns um 10.00Uhr am Treffpunkt Real Markt. 
Allerdings kamen nur 4 Rollerfahrer  und so wurde wegen dem
Wetterbericht beschlossen, das die Fahrt zum Möhnesee abgeändert wird.
Also fuhren wir dann an der Fulda und der Weser entlangzum ersten Stopp
an Onkel Palms Hütte. Nach einem Imbiss und etwas Kaffee ging es weiter
durch Karlshafen in Richtung Kassel. In Stammen kehrten wir dann noch auf 
auf einen Kaffee im Hofgut ein. Nun gings zügig richtung Heimat .
Unsere Reise wurde mehrfach von Schauern begleitet so das wir froh waren 
unser zu Hause erreicht zu haben. 
Gefahren wurden ca: 110 Km

Scout und Berichterstatter: Blue Marlin




-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ausfahrt am 25.05.2014

 

Heute trafen wir uns am Real Mark Tankstelle. Um 10 Uhr starteten dann 7 Roller und 2 Sozias zum zweiten Treffpunkt, der Rastanlage in Hess. Lichtenau wo 3 weitere Rollerfreunde auf uns warteten. Nach kurzer Begrüßung gings dann weiter über die L487, Retterode , Spangenberg, Altmorschen, Heinebach zum Ziel, dem Kuckucksmarkt in Braach (Rotenburg). Dort schlenderten wir über den Markt  und stärkten uns erstmal mit Fischbrötchen, Bratwurst, Pommes sowie Kaffe und Blechkuchen. Nach einer Stunde ging es dann zurück nach Heinebach wo wir unsere Mittagspause an einem Dönerimbiss einlegten. Weiter nach Melsungen , wo dann Kaffe , Eis und Kuchen den Magen weiter füllte. Nun war es Zeit den Heimweg anzutreten und wir verabschiedeten uns voneinander, denn jeder fuhr von hier  in seine Richtung. Ein schöner Tag bei super Wetter und guter Stimmung  ging zu Ende..

 

Gefahren wurden ca. 120 Km.

  

Scout und Berichterstatter :  Blue Marlin 

 

 

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Rollertour am 18.06.2014 zum Knüll

Pünktlich um 10.00 Uhr starteten wir mit 7 Rollern und drei Sozias. Die Fahrt ging über Kassel,              

           Nordshausen , Baunatal. Der erste Zwischenstopp war bereits in Fritzlar bei Burger King.
Ein herzliches Willkommen und ein großes Dankeschön geht an
Geli und Manfred                               

                die zum Einstand einen leckeren Mohnkuchen mitgebracht hatten Schnell einen Kaffee dazu geholt und schon war unser erste  Stopp perfekt        
 
Weiter ging es bei  herrlichstem Wetter über Nebenstraßen direkt zum  Wildpark Knüll zur Mittagspause.
Schnell folgte der Vorschlag noch mal in Gilsa im Landkaffee den schönen Tag 
 mit Kaffee,Kuchen und Eis ausklingen zu lassen.                                                             

Gefahren wurden nur rund 200 km, aber mit drei Boxenstopps ging der herrliche Sonntag

 doch viel zu schnell zu Ende. Von Gilsa aus trennte man sich in zwei Gruppen und trat den

 Heimweg an.

                   Scout Andreas H   Berichterstatterin. Kerstin H.       


_______________________________________________________________________________________
Auf den Spuren der Dinosaurier

 



Am 10.05. war um 8,30 Uhr treffen in Hann.-Münden .
Mit 6 Rollern und einer Sozia ging es mit zügiger Fahrt der Weser entlang Richtung Norden .
Mit zwei bis drei kleinen Pausen sind wir dann gegen Mittag in Münchehagen angekommen .
Dort sind wir dann auf den Spuren der Dinosaurier durch den Park gelaufen .
Wer nun glaubt , dass sei nur etwas für Kinder täuscht sich gewaltig . Die Dinos sind dort in Lebensgrösse
nachgebaut . Schaut Euch mal die Bilder in der Galerie an , dann hat man eine Vorstellung , wie groß die Tiere
im Vergleich zu uns Menschen gewesen sein müssen !
www.dinipark.de
Am späten Nachmittag fuhren wir dann zu unserem Quartier in Stolzenau .
Das Wetter , obwohl es nicht gerade rosig aussah , hat sich zu mindestens während unserer Fahrt in soweit gehalten ,
dass wir nicht richtig nass wurden und war uns auch auf der Rückfahrt hold .
Am Abend wurde bei einem Chinesen in der Nachbarschaft ein vorzügliches Essen gereicht .
Siehe auch hierzu die Bilder !
In unserem Quartier haben wir uns dann bei geistigen Getränken bis in die Nacht unterhalten .
Die Überraschung kam dann am nächsten Morgen , als es um das Bezahlen ging .
Die gesamte Zeche wurde von einem Spender(in) übernommen .
Hier noch einmal ein herzliches Dankeschön von uns allen !!!!
Auch die Rückfahrt war ohne besondere Vorkommnisse .
Mittagessen und Abschluss war in dem neuen Flugplatz Calden .
Gefahren wurden ca. 500 Km .
                                                                                                                                                                                               Scout und Berichterstatter : Icebear Friedhelm .



_____________________________________________________________________________________________________________________________ 
 

In das gelobte Land !

Start war wie immer um 10.00 Uhr in Kassel, es ging in Richtung Eschwege zur Honseltankstelle. Schon hier gab es einige Widrigkeiten durch den Marathonlauf in Kassel. So gegen 11.00 Uhr trafen dann 8 Motorroller mit 9 Rollerfreunde ( 1 Sozia ) an dem Treffpunkt Honsel ein. Nach einer kleinen Kaffeepause ging es dann weiter zur Wurstscheune beim Stefan in Wanfried. Dort wurde  ein bißchen eingekauft und mit frischem Mut ging es dann in das gelobte Land. Über den Berg wurde die Route Döringsdorf, Lengenfeld am Stein und Faulungen gewählt. Landschaftlich sehr schön, aber ein bißchen holprig. Es ging  weiter durch Mühlhausen in Richtung dem Etappenziel Kloster Anrode. Die Hochebene des Eichsfeldes, mit den dort in Mulden eingebetteten Dörfern ist schon sehr schön. So gegen 13.30 Uhr wurden die Rollerfreunde in der Klosteranlage bereits erwartet, um mit einem Ortskundigen die Geschichte des Klosters zu erfahren. Ein bißchen Kultur kann ja nicht schaden. Das Kloster hat auch eine Schenke wo die Rollerfreunde  bereits angemeldet waren um dort  ein Kleinigkeit zu essen. Na und dann ! Ohne denn Einsatz unseres lieben Erhards, wäre schon das einfache Kaffeetrinken in einer Katastrophe ausgeartet. Danke für die Hilfe bei dieser schweren Aufgabe. Vom Essen mögen man besser schweigen. Es war die Blamage schlechthin. Trotzallem wurde viel gelacht und der weitere Weg über Wachstedt, dem Klüschen Hagis nach Grebendorf zum Freizeitzentrum war entspannt und gut zu fahren. Nach einem Kaffee mit einer etwas schnelleren Bedienung wurde  so gegen 17.00 Uhr der Heimweg angetreten.

Gefahren wurden ca. 170 km bei gutem Wetter.

Scout und Berichterstatter  : Silvervox Peter M.


-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ausfahrt am 20.04.2014   Gut Externbrock

 

 

Pünklich um 10.00Uhr starteten wir vom Treffpunkt  mit 8 Rollern und 2 Sozias Richtung Hofgeismar. Weiter nach Karlhafen wo wir eine kleine Pause einlegten und  unser Scout Wolfgang  eine Überraschung für uns bereit hielt. Für jeden Teilnehmer hatte er einen Kaffe Latte und einen „Weberkuchen“ mitgebracht. Nach dieser unverhofften Stärkung gings dann weiter Richtung Höxter. Ab da weiter ins Luetmaster Tal zum Tourziel  Gut Externbrock.  Wolfgang hatte nichts dem Zufall überlassen und so kamen wir pünklich zum vorbestellten Mittagessen .

Nachdem sich alle an der Tomatencremsuppe, dem  leckeren Rückenbraten, Brockoli, Röstis und Salat   sowie einem Nachtisch gelabt hatten gings nach einem Kaffe dann auf die Heimreise. Entlang der Weser und noch einen Kaffeestop in „Onkel Palms Hütte“ fuhr dann jeder seinen eigenen Weg nach Hause.

 

Gefahrene Kilometer:  210.

Wetter:  super

 

Danke Wolfgang für die schöne und professionell geführte Tour.

 

Scout : Wolfgang T.

Berichterstatter :  Wolfgang T. und Blue Marlin



-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Erste Ausfahrt zum Edersee am 06.04.2014

Um 10 Uhr ging es an unserem Treffpunkt mit 12 Rollern und drei Sozia los in Richtung Baunatal
dann weiter über Niedenstein , Züschen , Wellen wobei die Strecke mit den vielen Kurven ideal für
jeden Biker ist . Weiter am Affolderner See entlang zum Edersee .
Im Bikerrast Zündstoff wurde dann erst mal eine ausgiebige Pause mit Kaffee und einem Reichhaltigen Essen 
eingelegt .
Bei Benziengesprächen gab es Gelegenheit ein neues Paar , daß zum ersten mal dabei war , näher kennen zu 
lernen .
Bei der Rückreise kehrten wir dann noch mal in Naumburg im Waldkaffee Hasenacker ein , wo wir uns dann verabschiedeten 
und jeder für sich bzw. in kleinen Gruppen den Nachhauseweg angetreten hat .
Bilder folgen in der Galerie !

Scout und Berichterstatter

Icebear Friedhelm N.
   


------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Winteressen am 18.01.2014

Für dieses Jahr war , wie kann es schon anders sein , unsere erste Zusammenkunft mit Frauen das
Winteressen !
Inzwischen zum festen Bestandteil in unserem Club gehört das Winteressen !
Dieses Jahr in der Gaststätte Helleberg , Am Hafen in Kassel .
Mit 14 Personen haben wir uns um 18,00 Uhr getroffen und sind auch gleich zum gemütlichem teil
übergegangen .
Erwähnenswert ist hierbei , das die Ehefrau von unserem verstorbenen Rollerfreund Jürgen B. der
Einladung gefolgt ist .
Normalerweise haben wir mit mehr Leuten bei dieser Veranstaltung gerechnet , aber wie es eben
so ist , Absage durch Krankheit und bei weiteren in Vergessenheit geraten .
Trotz allem haben wir ein paar gemütliche Stunden verbracht .

Berichterstatter Friedhelm N.

 
  Heute waren schon 97260 Besucher (349733 Hits) hier!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=